Soziales Engagement

Neben kurzfristigen Hilfeaktionen wie beispielsweise für die Flutopfer in 2013 oder der regelmäßigen Unterstützung von Spieleveranstaltungen, Stadtfesten und Schulprojekten, engagiert sich AMIGO auch langfristig für besondere Herzensprojekte. Exemplarisch sind hier die fünf größten Projekte aufgeführt:

Seit 2013 unterstützt AMIGO alljährlich die Stiftung „Familie in Not“ bei ihrer Weihnachtsaktion „1000 Spiele für bedürftige Kinder“.

Seit 2017 unterstützt AMIGO die CFI Kinderhilfe sowohl online als auch offline mit Veranstaltungen oder Spendenaktionen. 2017 reiste AMIGO sogar mit zum Kinderdorf ‚Light of Hope‘ nach Kambodscha.

Sämtliche CFI-Aktionen  von AMIGO sind auf einer eigenen Seite zu finden.

AMIGO hat auch 2020 die Patenschaft für den Babynotarztwagen „Felix“ übernommen. Da ein möglichst ruhiger und erschütterungsfreier Transport lebensentscheidend sein kann, können Neu- und Frühgeborene so im Notfall sicher transportiert werden.

Seit 2017 unterstützt AMIGO den Bund deutscher Kriminalbeamter bei verschiedenen Präventionskampagnen.

Seit 2017 unterstützt AMIGO den Bund deutscher Kriminalbeamter bei verschiedenen Präventionskampagnen. In der Onlineversionen der Broschüre wird nur der redaktionelle Teil gezeigt. Die Print-Ausgaben enthalten Werbung. Zur Onlineversion dieser Ausgabe

Diese seit 2018 bestehende Initiative setzt sich für eine tolerante Gesellschaft ein, denn Spielen trennt nicht, es verbindet. AMIGO tritt öffentlich für diese Werte ein, so auf Messen wie der SPIEL ’18. Auch die AMIGO-Turnierserien stehen seit 2019 unter dem Motto „Spielend für Toleranz“.